Kategorie: Blog – Unser Pferdestall (Seite 1 von 5)

Dezember – Natürliche Bewegung im PaddockTrail

Ein grauer und kalter Dezembertag – nass, windig und ungemütlich. Das ist sehr anstrengendes Wetter für den Pferde-Organismus. Ich füttere Heu ad libitum, die Raufe ist gefüllt, bei schwierigem Wetter hängen Netze im Stall. Die Gruppe läuft von Station zu Station. Der Kleine Onkel bekommt Unmengen Zusatzfutter, damit er hoffentlich in Form bleibt. Gesundheitlich ist er der Schwächste in der Gruppe, bedingt durch die jahrelange Misshandlung. Tio wird nun auch zugefüttert – es ist sein erster Winter im Offenstall. Weiterlesen

Unsere LAG-Plakette 2019

Die LAG vergibt Sterne für artgerechte Pferdehaltung. Heute waren die Inspektoren hier und haben unseren Stall erneut inspiziert.

Mögen noch viel, viel mehr Pferde in den Genuss kommen in einem LAG-zertifizierten Stall wohnen zu dürfen!

Tio ist integriert

Mittlerweile hat sich die Gruppe mit ihrer neuen Situation gut arrangiert. Die meiste Zeit gehen sie sehr friedlich miteinander um. Stall und Trail sind wieder auf, die Pferde werden wieder herausgeholt und der Alltag im Stall ist für mich zurückgekehrt. Weiterlesen

Tio in der Gruppe – Tag 5

Es hat 24h lang geregnet, ohne Unterbrechung – fast 50 Liter pro qm. Der Stall ist noch gesperrt, da es mir dort zu eng ist für die beiden Streithähne. Zunächst wollte sich sowieso keiner unterstellen. Doch am Abend beschloss Tio dann doch ins Zelt zu gehen – natürlich mit Niňo . Onkel und Santo mussten im Regen stehen bleiben. Weiterlesen

Tio in der Gruppe – Tag 3

Über Nacht waren sie wieder auf der Weide. Als ich morgens raus kam, fand ich diese wundervolle Situation vor – alle liegen und schlafen. Das hatte jeder wohl auch dringend nötig:

Weiterlesen

Tio in der Gruppe – Tag 2

Am Morgen nach der ersten gemeinsamen Nacht: es gibt keine weiteren Verletzungen. Die Aufteilung ist stabil geblieben:  Niňo “gehört” Tio,  Santo “gehört” dem Onkel.  Heute wollen wir sehen, was die Jungs machen, wenn sie nur noch den Paddock zur Verfügung haben und keine grosse Wiese mehr – wenn der Raum etwas enger wird. Weiterlesen

Tio in der Gruppe – Tag 1

6 Wochen standen die beiden 2er-Gruppen nebeneinander, getrennt mit Doppelzaun – bis gestern.  Alle Pferde sind angeweidet auf 8 Stunden. Ich hatte eine große Weide vorbereitet für die Zusammenführung dieser dominanten Pferde und mit 3 Raumteilern versehen. Zuerst liefen Tio und Niňo rein. Dann kamen der Kleine Onkel und Santo – sie hatten sich verbündet und rasten geschlossen auf Tio zu. Weiterlesen

Tios Beistellpferd

Nach dem missglückten Versuch Santo mit Tio zu vergesellschaften, blieb nur noch Niňo übrig als potentielles Beistellpferd. Weiterlesen

Tio – Tag 1

Nach der ersten Nacht, die Tio alleine neben der Gruppe verbracht hat, wollten wir einen aus der Gruppe zu ihm stellen als Beistellpferd. Santos Kumpel hatte uns gerade verlassen. Die Gelegenheit war also sehr günstig. Dachte ich. Zwei dominante Wallache trafen aufeinander. Weiterlesen

Tio – Ankunft des Neuen

Eine gute Freundin in meiner alten Heimat muss sich aus gesundheitlichen Gründen von ihrem Pferd trennen, einem 8-jährigen wunderschönen PRE-Wallach.  Eine meiner Schülerinnen ist auf der Suche nach einem Pferd. Bingo!

Ich habe den Transport gemacht – 400km einfach, über 2 Tage verteilt. Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2020 Christa Hüther

Theme von Anders NorénHoch ↑